Bürgerinitiative Tecklenburger Nordbahn
Bürgerinitiative Tecklenburger Nordbahn

Stellungnahme der BI Tecklenburger Nordbahn zur Vorstellung des Gutachtens

Nach der mit Spannung erwarteten Vorstellung der Zahlen und Prognosen aus der Vorentwurfsplanung zur Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn setzte sich der Vorstand der Bürgerinitiative noch zu einer ersten Einschätzung und Beurteilung der Zahlen und Fakten zusammen.

 

Ingo Hoppe, Vorsitzender der BI, brachte das Ergebnis auf den Punkt. „Die Bürgerinitiative fühlt sich in ihrer Zielsetzung und in ihren Bestrebungen voll und ganz bestätigt. Die Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn ist nicht nur wünschenswert, sie ist auch realistisch und finanziell machbar und bedeutet für alle Anrainerkommunen eine enorme Chance. Die Signale für die Tecklenburger Nordbahn stehen eindeutig auf Grün. Der Kosten-Nutzen-Faktor ist positiv, was für die Zuteilung der Mittel durch das Land absolute Vorausetzung ist. Damit ist auch der volkswirtschaftliche Nutzen unbestritten. Die gestiegenen Kosten beruhen weitgehend auf den im Laufe der vergangenen Jahre erfolgten Preissteigerungen und technischen Verbesserungen der Strecke.“ Darüber hinaus, so Ingo Hoppe, sei sehr erfreulich, dass das geänderte Betriebskonzept zu deutlich geringeren Betriebskosten führt.

 

Der stellvertretende Vorsitzende Georg Ostendorf kündigte an, dass die BI das Konzept für die Busanbindungen sich genau ansehen werde. Der erste Eindruck sei jedenfalls positiv.

 

Sehr erfreulich ist aus Sicht der Bürgerinitiative auch die Nachricht, dass die Zweckverbandsversammlung des ZVM am Montag die Mittel für die Durchführung der Planungsstufen III – IV bereitgestellt hat.

 

Diese insgesamt sehr positive Entwicklung wird abgerundet durch die vor geraumer Zeit erfolgte Anmeldung des Reaktivierungsprojektes zum Nahverkehrsplan des Landes NRW.

 

Die Bürgerinitiative „Tecklenburger Nordbahn“ fühlt sich in ihrer Zielsetzung und in ihren Bestrebungen durch die Daten aus dem Gutachten voll und ganz in ihrer Überzeugung bestätigt. Hier wird ein Projekt unterstützt, das eine moderne Nahverkehrsanbindung darstellt, das von Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit geprägt ist und das sich in ein modernes Personennahverkehrssystem hervorragend einfügt. Deshalb wird die Bürgerinitiative in ihren Bemühungen nicht nachlassen und weiterhin das Gespräch mit den politischen Entscheidungsträgern und den Bürgerinnen und Bürgern suchen. Zuvor ist aber noch eine Mitgliederversammlung der Bürgerinitiative in der nächsten Woche am Donnerstag, dem 06.10.2016, 19:00 Uhr, in der Gaststätte Bergeshöhe in Mettingen angesetzt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative-Tecklenburger-Nordbahn